Start News Sega America-Mitarbeiter stimmen für Gewerkschaft

Sega America-Mitarbeiter stimmen für Gewerkschaft

93
0
Sega America-Mitarbeiter stimmen für Gewerkschaft Titel

Die Mitarbeiter von Sega America haben für die Gründung einer Gewerkschaft gestimmt.

Unternehmen tritt damit in die Fußstapfen von Zenimax Studios, Blizzard Albany und Raven Software

Bereits im April letzten Jahres zeichnete sich ab, dass eine Mehrheit von 144 Mitarbeitern aus den Bereichen Marketing, Lokalisierung, Qualitätssicherung und Produktentwicklung die Möglichkeit einer Gewerkschaft befürwortet, und nun wurde offiziell abgestimmt.

Von den mehr als 200 Mitarbeitern, die abstimmen durften, haben 91 mit Ja und 26 mit Nein gestimmt. Es ist nun geplant, eine Gewerkschaft mit dem Namen Allied Employees Guild Improving Sega (AEGIS) zu gründen.

Nach den Gewerkschaften von Raven Software, Blizzard Albany, dem Indie-Entwickler Tender Claws und Zenimax Studios wäre dies die fünfte Gewerkschaft für Spieleunternehmen in den USA. Der Beitritt zu einer Gewerkschaft ist in den Vereinigten Staaten sicherlich ein relativ üblicher Vorgang, war aber in der Spieleindustrie bis vor kurzem noch relativ unbekannt.

Bereits im vergangenen April hatten Sega-Mitarbeiter festgestellt, dass es derzeit an Kontrolle“ über ihre Arbeitsbedingungen mangelt. Dies hält die Mitarbeiter von ihrem Ziel ab, großartige Spiele für leidenschaftliche Fans zu entwickeln. Darüber hinaus sollen die Löhne „unter dem Branchendurchschnitt“ liegen. Auch die Arbeitsbedingungen seien schlecht und die Aussichten auf Beförderung gering.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein